24 gute Taten – Tag 5

In diesem Jahr gibt es bei uns zum zweiten mal den Adventskalender von 24-gute-Taten. Das Projekt existiert bereits seit 2011 – schade, dass ich erst letztes Jahr darauf gestoßen bin.

Über den Inhalt halte ich euch gerne auf dem Laufenden:

Die gute Tat

Deine heutige gute Tat ermöglicht einem Kind in Bangladesch, drei Tage lang zur Grundschule zu gehen. Egal, ob Mädchen oder Junge, ob gläubig oder nicht, ob mit reichen oder armen Eltern: In den neu gegründeten Dorfschulen lernen alle Kinder gemeinsam. Auch die Lehrer:innen kommen aus der Gegend. Sie kennen die Probleme der Kinder und haben einen direkten Draht zu den Eltern. Gemeinde- und Schulreferent:innen organisieren staatliche Unterstützung und Schulspeisungen in Zeiten der Not, zum Beispiel bei Überschwemmungen. Alle Lehrer:innen erhalten eine Grundausbildung und regelmäßige Auffrischungskurse in kindzentrierter Pädagogik, damit die Schüler:innen besser lernen können. Sie fördern die Kinder in ihrer kreativen Entwicklung und machen mit ihnen Naturkunde-Experimente mit Materialien aus der Umgebung. Den Kindern macht das nicht nur Freude, sie lernen auch viel: 95 Prozent von ihnen können die Grundschule abschließen. Die gute Tat legt den Grundstein für die Zukunft der Kinder und stärkt Inklusion in abgelegenen Regionen.

24 gute Taten – Tag 5

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar