Erinnerungen

The World of Barbie Doll Case – Mattel 1968

Von | 2019-02-11T19:43:50+01:00 Februar 8th, 2019|Kategorien: #Aufräumen, Aufräum-Fundstücke, ein Stück Zeitgeschichte, Erinnerungen|Tags: , , , , , , , |

Das Aufräumen-Fundstück des Tages.... Gerade mal 50 Jahre her, aber wie aus einer anderen Welt.......Sentimentale Kindheitserinnerungen....... PS.: Diese sentimentale Kindheitserinnerung wurde natürlich nicht (!) aussortiert sondern fand ein Plätzchen in der 'Erinnerungskiste' - ist ja klar......

Von einem, der auszog, das Fürchten zu lernen – Märchenschallplatten von Polydor aus den Sixties

Von | 2018-11-13T14:21:24+01:00 November 5th, 2018|Kategorien: Aufräum-Fundstücke, Die Sache mit den Schallplatten, ein Stück Zeitgeschichte, Erinnerungen, Leben Aufräumen|Tags: , , , , , , , , |

Aus dem Leben der alten Dame – Aufräumen-Fundstücke Die Aufräumaktion bei der alten Dame, die sich kleiner setzen wollte, förderte so einige nostalgische Fundstücke zu Tage. Unter anderem Dinge aus der Kindheit ihrer Kinder – mal wieder ein Stück Zeitgeschichte: Polydor Märchenschallplatten aus den 1960er Jahren. Heute kleine Raritäten – denn oft wurden sie, im Nachhinein, nicht pfleglich behandelt, um nicht zu sagen, achtlos auf dem Dachboden beiseite gestellt und nie wieder hervorgeholt. Schade drum. […]

Sehr geehrte gnädige Frau…….

Von | 2018-11-12T20:11:03+01:00 Oktober 1st, 2018|Kategorien: #Aufräumen, Aufbewahren, Aufräum-Fundstücke, ein Stück Zeitgeschichte, Erinnerungen, Schöne Ordnung|Tags: , , , , , , |

Ein Stück Zeitgeschichte im Postkartenformat „Sehr geehrte gnädige Frau! Bitte haben Sie die Freundlichkeit, die auf der Vorderseite dieser Karte befindliche Schallplatte auf Ihren Sprechapparat zu legen. Musik und Gesang sowie einen Vortrag, der Ihr Interesse finden wird, bekommen Sie zu Gehör. Verwenden Sie jedoch nur eine bereits gespielte Nadel. Ein weiterer Nadelwechsel ist dann, obwohl die Platte mehrere hundertmal gespielt werden kann, nicht mehr erforderlich. Wenn Sie Damen Ihres Verwandten- und Bekanntenkreises zu Besuch, dann werden Sie diesen durch Vorspiel der Schallplatte sicher gleichfalls eine Freude und Überraschung bereiten. Dem beiliegenden Prospekt bitten wir Beachtung schenken zu wollen, und es sollte uns ganz besonders freuen, wenn auch Sie, sehr geehrte gnädige Frau, „Mode und Heim“ zu Ihrem Führer und Berater für alle Mode- und Haushaltsfragen auserwählen.“ …….ein Aufräum-Fundstück aus der Kategorie: ‚Aufräumen bildet‘ und ‚das waren noch Zeiten‘ Mal abgesehen davon, daß der Text ein sehr schönes Beispiel dafür ist, wie sich Sprache verändert, hat mich dieses  Fundstück dann doch mehr interessiert.“ Zunächst wollte ich einfach Neugierde halber herausfinden, von [...]

‚Death Cleaning‘ – ein Interview mit Beate Schwedler vom ‚Forum Dunkelbunt‘

Von | 2018-11-05T21:48:05+01:00 September 16th, 2018|Kategorien: aufheben?, Erinnerungen, Leben Aufräumen, Schöne Ordnung|Tags: , , , , , , , |

Das Ganze Leben in einer Vitrine: Die Kinderschuhe der drei Kinder, Fundstücke, Mitbringsel, kleine Figürchen, Sentimentales........ © Charlotte Schäfer Was vom Leben übrig bleibt - Nippes, Vasen, Stofftiere © Charlotte Schäfer Ungeliebte Geschenke oder wirklich mit Erinnerungswert? © Charlotte Schäfer Neulich wurde ich von der Redakteurin des Blogs 'Dunkelbunt' Beate Schwedler angerufen und gefragt, ob ich schon mal was von 'Death Cleaning' gehört hätte und aus meiner Praxis was dazu sagen könnte. 'Death Cleaning' ist der Original Titel des Buches von Margaret Magnusson, dessen deutscher Titel 'Frau Magnussons Kunst, die letzten Dinge des Lebens zu ordnen' eher erkennen lässt, was damit gemeint ist. Und natürlich gibt es dazu Einiges zu sagen:   http://forum-dunkelbunt.de/death-cleaning-charlotte-schaefer/ Mehr zum 'Forum Dunkelbunt' unter http://forum-dunkelbunt.de Das Buch von Margaret Magnusson https://www.fischerverlage.de/buch/frau_magnussons_kunst_die_letzten_dinge_des_lebens_zu_ordnen/9783104905402