Schlichte neue Sparsamkeit – Tiny Houses und Containerhäuser

Um Missverständnissen vorzubeugen eine Bemerkung vorweg: 
Nein, ich bin keine gnadenlose Minimalistin und versuche auch nicht, aus meinen Kunden welche zu machen – keine Sorge also.
Aber immerhin ein interessantes Thema, das zum Nachdenken anregt und den einen oder anderen Selbstversuch Wert wäre (stellen Sie sich z.B. vor, Sie hätten keinen Keller – oder probieren Sie es sogar aus!). 
Nicht selten höre ich von KundInnen, dass es Ihnen in Ferienhäusern und Hotelzimmern ganz prima gelingt, Ordnung zu halten, auch über Wochen. Weil es dort einfach nichts an Zuviel gibt und alles feste Plätze hat.

Im letzten Jahr war ich als Interviewpartnerin bei einer Veranstaltung bei ‚EdleWelt‘ in Dortmund eingeladen. Thema: ‚Der Weniger-Abend‘.
Mein eigener Beitrag ging natürlich um das ‚Zuviel‘, das mir tagtäglich begegnet, andere beschäftigten sich mit dem Gegenteil, dem absolut Minimalen.
Einer der Referenten, Ingo May, zeigte den Besuchern in seinem Vortrag die total minimalistischen Tiny-Houses-Ansätze – zum (größeren) Teil noch in der Erprobungs-/Experimetierphase, zum Teil als Selbstversuche von einzelnen Menschen und kleinen Gruppen, meist in den USA.

Vieles davon ging mir persönlich zu weit (nicht umsonst sperren wir Menschen in kleine Zellen, um sie zu bestrafen) – wie zum Beispiel die 6 gerade mal 6,8 qm großen Wohnwürfel (micro-compact-home) für Studenten in München (die aber immerhin in einem Park stehen, was den Wohnraum im Sommer somit doch etwas nach aussen hin vergrößert und Gott sei Dank hat ‚Student‘ ja kaum noch Bücher und tippt in seinen Laptop (?). Das spart Papier.) und meiner Meinung nach ein Experiment bleiben werden.

Unsereins stellt sich ja ehrlicherweise schon das Gartenhäuschen im Schrebergarten etwas großzügiger vor…..
Aber: Über das ‚Weniger-Ist-Mehr‘ lohnt es sich schon nachzudenken.

Wer mehr über die Tiny-House-Bewegung, die Hersteller und die Konzepte wissen will, hier die deutsche Homepage von ‚Tiny Houses:
Tiny Houses – Wohnen auf kleinem Raum
Außerdem:
Tiny Houses bei ‚Schöner Wohnen‘
Kleiner Wohnen bei ‚Schöner Wohnen‘
Deutschlandfunk Kultur zum Thema

Eine der Spielarten: Wohnen in Containerhäusern

Hier ein Artikel zum Thema ‚Containerhäuser‘, veröffentlicht auf HOUZZ
Wohnen im Containerhaus
Zugegeben, nicht alle gezeigten Beispiele zeugen von Zurückhaltung und Leben auf kleinstem Raum (und wer von uns wohnt schon in solcher Weite) und die Beispiele zeigen, dass Wohnen im Container auch in Üppig geht, aber dennoch – der Ansatz wird klar und die Rechenbeispiele sprechen für sich……

Von | 2018-11-18T00:11:49+01:00 März 19th, 2017|Kategorien: Containerhäuser, Weniger ist mehr|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar